„Die Ökonomisierung des Sozialen – Vergesellschaftungsdynamiken in der Familie“

12. November 2021

Online-Tagung

Zeitraum
12.11.2021 — 13.11.2021


Veranstalter/-in
Koordinationsteam des Netzwerks „Qualitative Familienforschung“

Download
Tagungsprogramm (PDF, 746 KB)

Das Netzwerk „Qualitative Familienforschung“, angesiedelt am Institut für Mikrosoziologie der FernUniversität in Hagen, lädt herzlich zur interdisziplinären Online-Tagung „Die Ökonomisierung des Sozialen – Vergesellschaftungsdynamiken in der Familie“ ein. Im Zentrum der Tagung stehen empirische Arbeiten aus dem Bereich der qualitativen Familienforschung. Soziolog*innen, Gesundheitswissenschaftler*innen, Bildungswissenschaftler*innen, Erziehungswissenschaftler*innen und Politikwissenschaftler*innen werden in ihren Beiträgen zeittypische Entwicklungen und Phänomene in Familien empirisch beschreiben und an theoretische Überlegungen rückbinden, die sich mit der Autonomie der Familie in Zeiten einer zunehmenden Verstaatlichung von Familie auseinandersetzen. Die Tagung bildet auch den Auftakt für die Gründung des Netzwerks „Qualitative Familienforschung“.

Die Veranstaltung findet am 12. und 13. November 2021 über das Konferenztool ZOOM statt.

Um Anmeldung wird bis zum 8. November 2021 gebeten unter: sekretariat.mikrosoziologie.

Nach erfolgter Anmeldung wird Ihnen der Zugang zur Konferenzplattform zeitnah vor Veranstaltungsbeginn zugesandt.

Zu der Online-Tagung sind alle Interessierten willkommen. Es entstehen keine Kosten.

Weitere Informationen zum Netzwerk sowie das Programm der Tagung

Benedikt Reuse | 23.09.2021