Angebots- und Pflichtvorsorgen sowie weitere Untersuchungen

Durch die Betriebsärztin werden für Sie als Beschäftigte zurzeit folgende Angebots- und Pflichtvorsorgen sowie auch weitere Untersuchungen angeboten und durchgeführt:

  • DGUV Information 240-370 (ehemals G37)
    Die arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchung ist eine Angebotsvorsorge des Arbeitgebers für Sie. Die Teilnahme an der Vorsorge ist freiwillig und muss von Ihnen nicht verpflichtend wahrgenommen werden. Die 15minütige Untersuchung umfasst eine Überprüfung des Sehvermögens.

    Bitte bringen Sie, falls vorhanden, alle Sehhilfen mit. Es werden auch Auffälligkeiten und Beschwerden des Bewegungsapparates und anderer Organsysteme berücksichtigt und Empfehlungen zur Einrichtung des Arbeitsplatzes ausgesprochen. In der Regel wird diese Untersuchung alle 3 Jahre angeboten.

    Als Beschäftigte/r in den Regional- und Studienzentren haben auch Sie die Möglichkeit diese Vorsorgeuntersuchung durchführen zu lassen. Haben Sie Interesse? Dann melden Sie sich bei uns.

    Benötigen Sie eine Bildschirmarbeitsplatzbrille?

    Zuerst ist eine Untersuchung durch die Betriebsärztin/den Betriebsarzt notwendig.

    Bitte beachten:
    Den Antrag auf Kostenzuschuss für eine Bildschirmbrille ist vor der Beschaffung zu stellen. Das Dezernat 3.1 hat hierzu einen Antrag eingestellt

    Antrag Bildschirmarbeitsplatzbrille (PDF 548 KB)

  • DGUV Information 240-250 (ehemals G 25)

    Zu dieser Untersuchung werden Sie als Beschäftigte/r, die Fahr-, Steuer- und Überwachungstätigkeiten ausüben, wie beispielweise Dienstkraftfahrzeugführer, Führer von Fahrzeugen/maschinen für den innerbetrieblichen Transport und Verkehr (z.B. Flurfahrzeuge, Regalbedienungsgeräte, Hebezeuge oder ähnliche Maschinen sowie auch hausmeisterliche Tätigkeiten) durch die Abteilung Personalentwicklung eingeladen. Um Unfall- und Gesundheitsgefahren für Sie zu vermeiden, sind regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen zu Fahr-, Steuer- und Überwachungstätigkeiten erforderlich. Die 30minütige Untersuchung beinhaltet u. a. einen Sehtest, einen Hörtest, eine körperliche Untersuchung, eine Blutdruckuntersuchung sowie eine Urinprobe, bei Bedarf in Einzelfällen auch eine Blutuntersuchung und wird in der Regel vor Ablauf von 36 Monaten wiederholt. Bitte bringen Sie, falls vorhanden, alle Sehhilfen mit.

  • DGUV Information 240-200 (ehem. G20)

    Zu dieser Vorsorge werden Sie als Beschäftigte/r, wenn Sie z.B. in Druckereien, Maschinenhallen, Werkstätten sowie auch hausmeisterliche Tätigkeiten etc. arbeiten und erhöhtem Lärm ausgesetzt sind durch die Abteilung Personalentwicklung eingeladen. Es handelt sich um eine Angebotsvorsorge, um eine Beeinträchtigung / Schädigung des Gehörs durch Lärm frühzeitig zu erkennen und eine ausreichende Funktionsfähigkeit des Sinnesorgans Ohr zu erhalten. Die 20minütige Untersuchung beinhaltet u.a. einen Hörtest. Die Nachuntersuchung erfolgt in der Regel innerhalb von 36 bzw. 60 Monaten ggf. auch früher.

  • DGUV Information 240-350 (ehem. G35)

    Die FernUniversität ist verpflichtet, Ihnen als Beschäftigte/r eine Vorsorge mit Impfberatung und ggf. auch die entsprechenden Impfungen anzubieten, wenn Sie eine Dienstreise ins Ausland mit entsprechenden klimatischen und Reisebedingungen antreten. Der Gesetzgeber möchte sicherstellen, dass den Beschäftigten im Rahmen der Prävention ein höchstmöglicher Schutz zukommt. Die Kosten für die Vorsorge und die Impfung bei der Betriebsärztin werden von der FernUniversität übernommen, die Krankenkassen zahlen bei berufsbedingten Fahrten in der Regel nicht. Sie als Reisende/r müssen jedoch selbst dafür Sorge tragen, dass ausreichender Krankenversicherungsschutz im Ausland besteht.

    Die Beratung durch unsere Betriebsärztin/unseren Betriebsarzt hat in einem angemessenen Zeitraum vor Beginn der Auslandsdienstreise zu erfolgen, nur so können zu Ihrem Schutz sowie zum Schutz Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die ggf. erforderlichen Impfungen rechtzeitig durchgeführt und mögliche Infektionsrisiken vermieden bzw. verringert werden.
    Lesen Sie dazu auch die Hinweise der Betriebsärztin:

    Arbeitsmedizinische Vorsorge bei Auslandsreisen (PDF 117 KB)

    Daher bitten wir Sie, dieses Beratungsangebot rechtzeitig einzuplanen und wahrzunehmen, denn bei einigen Impfung ist eine längere Vorlaufzeit einzurechnen.

    Wie unterstützt Sie die Personalentwicklung?

    1. Wenn Sie einen Auslandsdienstreiseantrag stellen, erhalten Sie nochmals einen Hinweis auf die Pflichtvorsorge.
    2. Vor Beginn einer Auslandsreise melden Sie sich bitte rechtzeitig per E-Mail oder Telefon.
    3. Es wird ein Termin für Sie bei der Betriebsärztin vermittelt.
    4. Sie lassen sich beraten, ggf. untersuchen und impfen.
    5. Die Rechnung erhält die FernUniversität.

    Kontakt

    Melanie Schiffer
    E-Mail: melanie.schiffer
    Telefon: +49 2331 987 - 2060

  • Hierbei handelt es sich um eine außerplanmäßige Vorsorge mit einer Dauer von ca. 20 Minuten, die sich z.B. im Rahmen eines Gesprächs, einer anderen Untersuchung sowie im Zuge des BEM-Verfahrens zu Stande gekommen ist

Die Termine für die Vorsorgeuntersuchungen finden in der Zeit von 8:30 bis 14:00 Uhr an folgenden Tagen statt:

Dienstag, 15.02.2022
Donnerstag, 28.04.2022
Mittwoch, 01.06.2022
Donnerstag, 08.09.2022
Dienstag, 15.11.2022

Für alle Angebots- und Vorsorgeuntersuchungen und andere Untersuchungen gilt:

  • Informationspflicht: Informieren Sie bitte Ihre Vorgesetzte/Ihren Vorgesetzten über den Untersuchungstermin.
  • Schweigepflicht: Die Betriebsärztin unterliegt der ärztlichen Schweigepflicht.
  • Fahrtkosten: Eine evtl. notwendige Fahrt ist ein Dienstgang. Die Fahrtkosten werden erstattet.

Bei Fragen sowie auch Terminvereinbarungen helfen wir Ihnen unter BAED-Untersuchung gerne weiter oder rufen Sie an!

Konkrete Antworten und Informationen zum Arbeits- und Umweltschutz finden Sie unter AGU-Managementsystem: Stabsstelle A und U (agu-hochschulen.de)

Kontakt

Melanie Schiffer

Betriebsärztlicher Dienst

E-Mail: melanie.schiffer

Telefon: +49 2331 987 - 2060

Dez. 3.3 - Personalentwicklung
Gebäude 9 (ehem. U47)
Raum O C 207

13.12.2021