Aktuelles

Einladung zur Teilnahme einer Studie der Universität Mailand Bicocca und der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf!

Liebe Studierende,

wir möchten Sie auf folgende Studie der Universität Mailand Bicocca und der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf aufmerksam machen und Sie zur Teilnahme einladen:

Als Forschungsteam von der Universität Mailand Bicocca in Italien und der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf suchen wir aktuelle Teilnehmer:innen für eine anonyme Befragungsstudie zum besseren Verständnis der Bedürfnisse und Wünsche von Studierenden in Bezug auf Apps zur Förderung des Wohlbefindens im europäischen Raum.

An unserer Studie können Sie in deutscher oder italienischer Sprache teilnehmen, indem Sie den Online-Fragebogen unter dem folgenden Link ausfüllen:

https://psicologiaunimib.qualtrics.com/jfe/form/SV_3O9Jjpzk2d33APA

Die Durchführung dauert ca. 15 – 20 Minuten. Nach dem Abschluss der Datenerhebung können Sie gerne eine Zusammenfassung der Gesamtergebnisse erhalten, indem Sie uns eine E-Mail schreiben (digital.health (at) hhu.de).

Herzlichen Dank!

Ihre

Giulia Paganin, Prof. Dr. Silvia Simbula (Mailand) & Dr. Jennifer Apolinário-Hagen (Düsseldorf)


Stress erkennen, abmildern, bewältigen – Testphase für die App „Stressdown“ startet!

Das Lehrgebiet Gesundheitspsychologie beschäftigt sich in Forschung und Lehre mit den Auswirkungen von Stress auf Gesundheit, Leistungsfähigkeit und Wohlbefinden. Im Rahmen des Projekts Gesundheit Fernstudierender stärken – kurz: GFs – wurde nun eine App veröffentlicht, die Fernstudierenden bei der Auseinandersetzung mit eigenen Belastungen Unterstützung bieten soll.

Die App Stressdown wurde speziell für Studierende der FernUniversität in Hagen entwickelt. Eine Nutzung ist aber durch alle Interessierten kostenfrei möglich. Die App ist als Selbstlern-Tool konzipiert und bietet Informationen rund um das Thema Stress sowie Übungen und Anleitungen zur praktischen Anwendung verschiedener Strategien zur Stressbewältigung. Die Inhalte und Übungen basieren auf aktuellen, wissenschaftlich fundierten Erkenntnissen der Stressforschung. Hierbei wird auch Raum für positive Erfahrungen gegeben und auf die bereits vorhandenen persönlichen Stärken geschaut. Eine regelmäßige Nutzung der App soll dabei helfen, eigene Belastungen genauer zu reflektieren sowie die individuellen Ressourcen und Handlungsmöglichkeiten zu erkennen und zu erweitern. Die aktive Auseinandersetzung mit den eigenen Belastungen und Kompetenzen wird durch verschiedene Methoden unterstützt, wie zum Beispiel Einschätzungsskalen oder die Nutzung von Texteingabefeldern zum Festhalten von Ideen und Erfahrungen. Eingegebene Daten werden nur auf dem Endgerät gespeichert und nicht weitergeleitet.

Bei der App-Entwicklung wurden begleitend die Wünsche und Meinungen von Fernstudierenden eingeholt und berücksichtigt. Um nun die Nutzerfreundlichkeit und Akzeptanz der App umfassend einschätzen zu können, werden alle Nutzerinnen und Nutzer in der App dazu eingeladen, an einer Online-Befragung teilzunehmen. Dazu werden Sie zu einer externen Befragung weitergeleitet, die durch die Befragungssoftware „Unipark“ für die FernUniversität durchgeführt wird. Die Befragung nimmt etwa 5-10 Minuten Zeit in Anspruch und enthält Fragen zum demografischen Hintergrund und zur Einschätzung der App. Die Befragung wird uns hilfreiche Hinweise zur Überarbeitung und Weiterentwicklung der App geben. Sie ist anonym und es gibt keine Verknüpfung mit der Nutzung der App oder Ihrer Person. Psychologiestudierende erhalten für ihre Teilnahme 0,25 Versuchspersonenstunden.

Mit Ihrer Teilnahme leisten Sie einen wichtigen Beitrag zu der Verbesserung der App!

Die App können Sie direkt unter dem Namen „Stressdown“ im Apple App Store oder Google Play Store herunterladen oder über die folgenden Links aufrufen:

https://play.google.com/store/apps/details?id=de.fernunihagen.gfs

https://apps.apple.com/us/app/stressdown/id1505599974

Weiterführende Informationen zu unseren Kooperationspartnern und dem Hintergrund des Projekts finden Sie unter:

https://www.fernuni-hagen.de/gesundheitspsychologie/forschung/gesundheitsfoerderung/index.shtml

Abbildung: FernUniversität in Hagen

Sandra Fischer | 03.02.2022