Das KI-ExpertLab Hochschullehre

Mehr Sichtbarkeit für Ihre KI-Projekte

KI-Projekte und KI-Einsatzszenarien in Deutschland

Sie möchten gerne Ihrem KI-Projekt mehr Sichtbarkeit geben? Dann stellen Sie uns gerne Ihr Projekt anhand des folgenden Onlinefragebogens vor. Er enthält Fragen zu Ihren KI-Einsatzszenarien, mit denen wir Kategorien für einen Analyserahmen Ihrer konkreten Problem- und Lösungsansätze schaffen und Ihr Projekt auf der Landkarte lernen:mit:ki über den KI-Campus sichtbar machen.

https://umfrage.fernuni-hagen.de/v3/772878

Hintergrund

Laufende und abgeschlossene KI-Projekte im Bildungssektor zeichnen sich im öffentlichen Raum eher durch Unsichtbarkeit beziehungsweise geringe Informationstiefe aus, so dass KI-Lösungen für entsprechende Problemstellungen im Verborgenen bleiben. Ausgehend von dieser Beobachtung und der eigenen Neugier hat sich im Rahmen des KI-ExpertLabs Hochschullehre eine Arbeitsgruppe zum Thema Mit KI lernen auf den Weg gemacht, Sichtbarkeit der KI-Projekte herzustellen und für Hochschulen sowie Lehrende und Lernende nutzbringend zu präsentieren.

Entsprechend ist die Visualisierung von KI-Einsatzszenarien in Form einer Landkarte (zunächst im deutschsprachigen Raum) Ziel dieser Arbeitsgruppe. Die Präsentation der KI-Projekte soll mit KI-didaktischen Entwurfsmustern komplementiert werden, die einen Analyserahmen schaffen, der neben der Technologie auch den Einsatzkontext, das Problemfeld etc. einbezieht. Bestehende Analyserahmen berücksichtigen kaum die wesentlichen Charakteristika des Themenfelds KI.

Hier sehen Sie einen ersten Einblick in die Landkarte

LandkarteOpenStreetMap/Leaflet

Auf der rechten Seite der Karte sehen Sie erste Filterkategorien für die KI-Projekte, die angelehnt sind an:

Pinkwart, Niels & Beudt, Susan (2021). Künstliche Intelligenz als unterstützende Lerntechnologie. Fraunhofer IAO. Online verfügbar unter http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-624584.html

Sie sehen hier auch den Verweis auf die Pattern, die im späteren Verlauf einen Analyserahmen einzelner KI-Einsatzszenarien schaffen. So ist es anschließend möglich, dass ein KI-Projekt mehrere Pattern (mehrere Problemstellungen, Ziele, Lösungen, …) beinhaltet, Das Beispiel stellt das AI.EDU Research Lab-Projekt des Forschungsschwerpunkts D2L2 an der FernUniversität in Hagen dem Designpattern D100 dar.

KI-ExpertLab Projektvorstellung 1KI-ExpertLab
KI-ExpertLab Projektvorstellung 2Foto: KI ExpertLab

KI-Campus und KI-ExpertLabs

Der KI-Campus ist ein vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördertes Pilotprojekt zum Aufbau einer auf das Thema KI spezialisierten digitalen Lernplattform. Die Lernangebote und Funktionalitäten des KI-Campus werden sukzessive ausgebaut, dabei werden Lernende, Lernangebotserstellende und Lehrende mit ihren Bedürfnissen und Ideen unmittelbar in die Entwicklung einbezogen.

mehr Infos

KI-ExpertLabs sind die Do- und Thinktanks des KI-Campus: sie werden zu zentralen Fach- und Anwendungsbereichen in Partnerschaft aufgebaut und dienen der Vernetzung von Erfahrungsträger*innen in fachlichen Themenbereichen sowie der Adressierung von Querschnittsthemen über Fachbereiche hinweg. Sie regen die Produktion neuer Lerninhalte an, dienen aber auch der Erstellung von Leitfäden, Anforderungsdokumenten oder der Entwicklung von Standards. Allgemeines Ziel der Aktivitäten ist es, das Lernen über und mit KI schneller und besser an deutschen Hochschulen zu etablieren.

Mit den KI-ExpertLabs möchten wir…

  • eine Plattform für den Expert:innen-Austausch zu Fachthemen bieten.
  • Grundlagen thematisieren, um die Voraussetzungen für den Einsatz von KI zu verbessern.
  • Gute Beispiele für den sinnvollen Einsatz von KI aufgreifen und verbreiten.
  • Akzeptanz bei Lehrenden und Studierenden für das Thema Künstliche Intelligenz erreichen.
  • Hürden und Driver identifizieren, um den Eingang von KI in die Hochschullehre zu vereinfachen.

Das KI-ExpertLab Hochschullehre

Für das KI-ExpertLab Hochschullehre suchen wir Expert:innen im Bereich KI, die neben dem fachlichen Austausch das Feld der KI in der Hochschullehre mitgestalten wollen und Themen für die Zukunft setzen möchten. Das KI-ExpertLab bietet dafür eine Plattform, die sie in der Rolle als Vordenker:innen in einem Netzwerk von Gleichgesinnten nutzen können. Angesprochen sind insbesondere Dozent:innen, Professor:innen, Wissenschaftliche Mitarbeiter:innen und Post-Docs aber auch engagierte Student:innen.

mehr Infos

Im Oktober 2020 wurde das »Whitepaper KI in der Hochschullehre« gemeinsam von KI-Campus, FernUniversität in Hagen und DFKI veröffentlicht. Das Dokument liefert einen Überblick zum Stand zentraler Themen und Fragestellungen, die sich mit der Integration von KI-Themen in den Hochschulkontext verbinden. Mit der Fachtagung am 05.11.2020 an der FernUniversität in Hagen wurde eine erste Themensetzung für das KI-ExpertLab Hochschullehre initiiert. Diese wird nun aufgegriffen, weiterentwickelt und in konkrete Anschlussergebnisse überführt. Da Hochschulen bei der Einführung und Nutzung von KI oft vor gleichen Herausforderungen stehen, bspw. Datenschutz, Qualifizierung, Infrastruktur, geht es darum Querschnittsbereiche zu identifizieren und gemeinsam Handlungspläne zu entwerfen. Das ExpertLab ist ein Joint Venture des KI-Campus und der FernUniversität in Hagen.

Die folgenden drei Arbeitsbereiche stellen eine Zusammenfassung der Ergebnisse der Fachtagung dar und bilden einen ersten Vorschlag des Organisationsteams. Umfang und Form der Ausarbeitung sollen dann im Austausch mit der zu konstituierenden Expert*innengruppe festgelegt werden.

Der Arbeitsbereich 1 des KI-ExpertLabs umfasst die Erarbeitung, Bereitstellung und Verbreitung von Standards, die hochschulübergreifend Mehrwerte bieten. Mögliche Ergebnisse und Produkte könnten Vorlagen für Verzeichnisse für Verarbeitungstätigkeit im Rahmen der DSGVO, Ethikleitlinien oder etwa Positionspapiere sein. Weitere Themen wie Transparenz, Infrastrukturplanung oder auch Data-Sharing können hier Berücksichtigung finden.

Ein weiterer Arbeitsbereich 2 umfasst das Thema Qualifizierungskonzepte. Darin sollen für die verschiedenen Anspruchsgruppen Lehrende, Studierende und Forschende Qualifizierungsbedarfe identifiziert und adressiert werden, um sie für die Nutzung von KI als Werkzeug und zur Auseinandersetzung mit KI als Gegenstand zu befähigen. Neben der Konzeption und Kuratierung von Lernangeboten, die bspw. aus den Ressourcen des KI-Campus generiert werden könnten, sind in diesem Bereich auch Themen wie eine Curriculumgestaltung, fächerübergreifende Inhalte oder der Umgang mit und die Wirkung von Methoden und Ansätzen künstlicher Intelligenz auf wissenschaftliches Arbeiten und Forschen situiert. Mögliche Fragestellungen sind hierbei: “Braucht es einen KI-Kompetenzrahmen und neben bspw. dem DigComp oder dem HQR?”.

Im Arbeitsbereich 3 – Mit KI Lernen werden die Möglichkeiten des Einsatzes Künstlicher Intelligenz in der Hochschullehre, etwa durch Formen von Learning Analytics oder Empfehlungssysteme, thematisiert. Es werden neue Formen des personalisierten Lernens und das Lernen in adaptiven Lernumgebungen behandelt. Dabei geht es auch um didaktische Konzepte und Fragen der Lehr- und Lernorganisation mit KI-Anwendungen oder das Verhältnis von Mensch und Maschine in Studium und Lehre. Auch die Möglichkeiten KI-gestützter Mentoring-Verfahren sind Bestandteil der geplanten Auseinandersetzung. Derartige KI-Anwendungsprojekte, die Ergebnis oder Bestandteil von Lehrformaten sind, könnten auf einer KI-Anwendungen-Plattform vorgestellt, auf-findbar und nutzbar gemacht werden.

Nächste Schritte

Wir freuen uns über die vielen eingegangenen Interessenbekundungen für das KI-ExpertLab Hochschullehre. Nach deren Sichtung werden wir uns schnellstmöglich mit weiteren Schritten bei Ihnen melden. Sollten Sie weitere Fragen oder unterstützende Ideen haben, kontaktieren Sie uns unter der Mailadresse ki-und-bildung.

Organisationsteam KI-ExpertLab

Silke Wrede, Heike Karolyi, FernUniversität in Hagen (ki-und-bildung)
Stefan Göllner, KI-Campus (Stifterverband) (stefan.goellner)

Austausch zu KI in der Hochschullehre auf Mattermost: https://mm.ki-campus.org

Birgit Baudach | 22.11.2021