Believe in Gamification

Das nachfolgende leicht überspitzten Video zeigt, was alles mit Gamification zu erreichen ist.  Spiele binden uns emotional ein. Mit dem Kurzfilm „Believe in Gamification“ fragt Sight Systems nach möglichen Auswirkungen von Gamification Elementen im Alltag, insbesondere mit Weiterentwicklungen zu Internet of Things und Augmented Reality.

Jesse Schell (2010) hat diesen Zustand als „Gameapokalypse“ bezeichnet. Er bezeichnet damit eine Zukunft, in der wir immerzu in gewisser Weise spielen: Punkte fürs Putzen, Punkte fürs Hund Gassi führen und fürs Sporttreiben und wenn wir eine bestimmte Anzahl Punkte gesammelt haben, dann gibt’s Vergünstigungen oder Belohnungen von wem auch immer, der Interesse hat, unser Verhalten zu beeinflussen. All dies führt dazu, dass digitale Spiele immer mehr Wege ins „echte Leben“ finden und den Datenschatten, der uns ständig umgibt nicht ohne Auswirkungen auf unsere Privatsphäre bleibt.

Tagged , , . Bookmark the permalink.

One Response to Believe in Gamification

  1. u27818 says:

    Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass so etwas irgendwann passieren wird. Ich denke die Auswirkungen kann man in seiner Gänze noch gar nicht abzusehen. Schell steht dem ja eher negativ gegenüber erwähnt aber auch, dass es durchaus einen positiven Beigeschmack hat. Wenn man fürs Bus fahren belohnt wird, ist das auch für die Umwelt gut und ebenso wenn man für gute Ernährung, Sport, Lesen… belohnt wird, ist es für einen selbst gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.