Geht das? SnapChat in der Bildung?

Allgemein

Snapchat ist ein kostenloser Instant-Messaging Dienst. Der Messanger ermöglicht es, Fotos und kleine Videoeinheiten, die nur für einen begrenzen Zeitraum sichtbar sind, zu teilen.

Der Dienst hat in einem enormen Tempo insbesondere jungen Nutzer erreicht, so dass sich zahlreiche berufs- und gesellschaftlichen Gruppen fragen, was sich hinter Snapchat verbirgt. Die Bedienung und die Grundmechanismen von Snapchat stoßen häufig auf Unverständnis. Die App war auch für mich anfangs zugegebenermaßen schwer zu durchdringen, da sie alles andere als intuitiv gestaltet ist und nicht meinem angewöhnten Nutzungsverhalten, in der sich viele Apps gleichen, entsprach.

Der nachfolgende Artikel ist unterteilt in:

  1. Merkmale von Snapchat, in der Unterscheidung zu anderen Sozialen Netzwerken
  2. Snapchat kennen lernen
    1. Start
    2. Erstellen, Bearbeiten und Veröffentlichen eines Snaps
    3. Meine Story
  3. Beispiele in der Wissenschaft
  4. Entwicklung
  5. Zahlen

Was unterscheidet Snapchat von anderen Sozialen Netzwerken, wie zum Beispiel Facebook?

Continue reading

Gamifizierung an der FernUniversität in Hagen wird fortgesetzt

Im Sommersemester 2016 wurde den Studierenden der FernUniversität in Hagen das Gamifzierungs-Programm moodle-T.A.L.K. (auf Moodle Teilnehmen, Analysieren, Lernen, Kommunizieren) in einem ihrer Module in Moodle angeboten. Die Umsetzung hatte das Lehrgebiet Mediendidaktik unter der Leitung von Prof. Dr. Theo Bastiaens  für die Fernstudierenden initiiert. Durch ein aktives Mitarbeiten in der Moodle Lernumgebung konnten während des Semesters digitale Badges gesammelt werden, die als Belohnung  für bestimmte Aufgaben im Kurs verliehen wurden und den Studierenden als eine direkte Rückmeldung aus dem Lehrgebiets dienten.

Eine Gamifizierung beinhaltet, dass bekannte spieltypische Elemente, wie Badges, Punkte, Ranglisten oder Fortschrittsbalken, die man sie bereits aus (Online)Spielen kennt, in spielfremden Kontexten zur Motivationssteigerung und Optimierung einer Lernzielerreichung als Strategie eingesetzt werden (siehe im Blog zum Beispiel den Beitrag zur Gamifizierung nach Werbach).

Eine Verleihung von digitalen Badges als spieltypisches Element konnte im Sommersemester 2016 den Studierenden als Auszeichnung das Semester über angeboten werden. Zum Wintersemester wurde das Design der Badges weiterentwickelt und nun in Form eines Medaillensystems konzipiert. Je nach Aktivität in der Moodle Lernumgebung können sich die Studierenden digitale Gold, Silber oder Bronze Badges verdienen.

badge_silber_250

Beispiel einer digitalen Auszeichnung aus dem Lehrgebiet Mediendidaktik (Silber Badge*)

Pünktlich zum Wintersemester 2016-17 wird den Studierenden zusätzlich zu den Badges eine Fortschrittleiste angeboten werden. Durch die Fortschrittsleiste kann der individuelle Lernfortschritt auf Moodle verfolgt werden und gibt eine kompakte Übersicht über die angebotenen Aktivitäten in der Lernumgebung. Ein direktes Navigieren von der Fortschrittsleiste aus zu den einzelnen Aktivitäten ist ebenfalls möglich.

screenshot-179

Beispiel einer persönlichen Fortschrittsleiste in der Moodle Lernumgebung zu einem Kurs

Der Einzsatz der gamifzierten Elemente in Moodle wurde durch die Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Medien und Information (ZMI) der FernUniversität in Hagen ermöglicht.

Die Teilnahme am Gamifizierung-Programm moodle-T.A.L.K. ist freiwillig und die Gamifizierung selbst ist nur vom Studierenden selbst einsehbar. Die Verleihung der Badges findet über das Profil statt, das den Vorteil hat, dass die Studierende die Auszeichnungen im weiteren Verlauf des Studiums modulübergreifend mitführen können und die Badges nicht verfallen. Weiterhin kann von dort aus die Ansicht der Auszeichnungen individuell gesteuert und je nach Wunsch auf sichtbar oder verbergen gestellt werden, sodass der Studierende jederzeit über seine Auszeichnungen selbst verfügen kann.

*Copyright 2016: Lehrgebiet Mediendidaktik, FernUniversität in Hagen